Natur erleben

Schulwettbewerb „Beschützer der Erde - Space for Change“

ESA-Astronaut Matthias Maurer freut sich schon auf die Projektideen der Schülerinnen und Schüler und sendet die besten Grüße an alle Teilnehmenden des Beschützer-der-Erde-Wettbewerbs in seiner Videobotschaft von der ISS. 
So starteten wir, die Schüler des Profils Natur erleben 8 im September. Bundesweit untersuchten nun Schülergruppen eine Klimazone und entwickeln eine Idee zum Schutz der Erde und des Klimas. Unsere Schüler bearbeiteten mit Satellitendaten und verschiedenen Modulen die Zone der Mittelbreiten, also unsere Region. Wir konzentrierten uns auf Probleme der Wälder und entwickelten dazu ein Spiel. Außerdem kartierten wir ein Waldstück, welches die 8b als Schulwald weiter pflegt.
Ende März sendeten wir unsere Präsentation ein. Gewonnen haben wir nicht, aber die andere Art Unterricht hat Spaß gemacht. 
Schüler der Klassen 8a,b,c,d im Profil „Natur erleben“

Profil „Natur erleben“

Wie wird das Wetter morgen, kann ich im Freien eine passende sportliche Betätigung finden? 

Benötige ich dazu den Wetterbericht oder gibt es andere Möglichkeiten zur Vorhersage?

Was passiert, wenn ein Fluss über die Ufer tritt, wie kann der Mensch das beeinflussen?

Wie wird Gestein zum Boden?

Was passiert mit mir beim Sehen und wie ist mein Auge aufgebaut?

Parfüm, wie bekommt man die verschiedenen Düfte hin?

Ich streue Licht. Welche Farbe entsteht?

Kann ich selbst einen Miniroboter bauen und programmieren?

 

Diese und viele weitere Fragen klären wir im spannenden Profil „Natur erleben“.

Profilunterricht Natur erleben

Im naturwissenschaftlichen Profilunterricht der Klasse 9 arbeiten die Schüler mit dem NXT-Baustein von Lego und führen verschiedene Experimente mit den unterschiedlichen Sensoren durch.

Die Bilder entstanden in der 8. Klasse bei der Vorstellung des Profilunterrichts im November 2021.

Sektion eines Schweineauges

Am Mittwoch, den 30.10.2019, durften wir, die Klassenstufe 8, in unserem Profil ´Natur Erleben´ ein Schweineauge sezieren, um uns die Bestandteile des Auges genauer und in echtanzuschauen. Ein paar Wochen zuvor sollten wir entscheiden, ob wir selber ein Auge sezieren, zugucken oder den Raum verlassen wollen, wenn uns dabei unwohl ist. Am Morgen vor unserer Stunde waren wir alle gespannt, was uns nun erwartet. Die Ranzen und Jacken ließen wir im Vorbereitungsraum. Als wir in das Zimmer kamen, war für unsere Augen-OP alles vorbereitet. Es lagen auf jedem Platz: Mundschutz, Einweg-Handschuhe, Rasierklingen und andere OP-Werkzeuge, wie z.B. Pinzette und Spatel. Wir zogen unsere Chemiekittel, Mundschutze und Handschuhe an. Es gab eine kleine Einführung und dann durften wir anfangen, die Hornhaut des Auges zu entfernen. Frau Lorenz zeigte allen was zu tun war, bevor wir selber ran durften. Es gab für jeden Schüler ein Auge, ein paar von uns suchten sich einen Partner, bei dem sie zuschauen durften. Wir sahen die einzelnen Bestandteile und den Aufbau in Original-Größe. Es faszinierte mich sehr, wie klein daseigentlich alles war, und dass es eine so große und wichtige Sache für uns möglich macht, das Sehen. Es war zwar etwas ekelig, da das ganze ziemlich schleimig und klitschig war,jedoch war es interessant und lustig, gerade wegen der Konsistenz. Es roch etwas unangenehm, aber die Augen waren im Top zustand. An dieser Stelle bedanke ich mich, im Namen der Klasse bei der Fleischerei Gretenkord, die uns diese Erfahrung erst in Erfüllung hat gehen lassen und uns viele Augen zur Verfügung gestellt hat. Natürlich geht auch ein großes Dankeschön an Frau Lorenz, die das alles organisiert hat. Es war eine tolle Erfahrungndie man so nicht alle Tage machen kann.                        Lena Türpe, 8c 

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genannt.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Gymnasium Burgstädt

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Gymnasium Burgstädt

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Matomo Analytics
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Mit Matomo Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Unsere Datenschutzinformation